Biblische Lehre?

  Theologischer Irrtum?

  Griechische   Philosophie?

   

      Theologisches Sachbuch

     112 Seiten 18 x 14,5cm

     Softcover

     Preis: 6,90€ zzgl. Versand.

     

    

So ist der Vater Gott, der Sohn Gott, der Heilige Geist Gott. Und doch sind es nicht drei Götter, sondern ein Gott. So ist der Vater Herr, der Sohn Herr, der Heilige Geist Herr.Und doch sind es nicht drei Herren, sondern ein Herr. Denn wie uns die christliche Wahrheit zwingt, jede Person einzeln für sich als Gott und als Herrn zu bekennen, so verbietet uns der allgemeine Glaube, von drei Göttern oder Herren zu sprechen.“

(Quelle: „Symbolum Athanasianum“ ca. 540-670 n. Chr.)

 „Die Doktrin vom Heiligen Geist als ein getrenntes drittes Wesen führt uns praktisch in eine Dreigötterlehre, auch wenn man auf die Einheit Gottes beharrt. Die sorgfältige Interpretation der üblichen Beweistexte zeigen, dass sie nicht eine Einheit von drei Wesen lehren, aber eine Harmonie zwischen ihnen. Der Heilige Geist, als eine dritte Person der Gottheit, ist in der Bibel unbekannt. Es ist nicht ein getrenntes Wesen, aber eine eigene Tätigkeit Gottes.“

(Quelle. M. Servetus 1511-1553, Vom Irrtum der Trinität, Buch 1)

 „Eine Sache ist entweder wahr oder sie ist falsch. Dieser Satz ist meiner Ansicht nach selbstverständlich. Aber es gibt viele, die ihn nicht für richtig halten. Die herrschende Ansicht unserer Zeit ist die: Eine Sache kann wahr oder falsch sein, je nach dem Standpunkt, von dem man sie betrachtet … Die Wahrheit ist natürlich wahr, aber es wäre doch unhöflich, wenn man das Gegenteil der Wahrheit Lüge nennen würde.“

(Quelle: Charles Haddon Spurgeon 1834-1892)

    Leseprobe..

   

 zurück